Aktuelles News

Die Junge Union Köln fordert tausend E-Parkplätze für Kölner

Der bundesweite Stillstand beim Ausbau eines flächendeckenden Ladesäulennetzes für vollelektrische Fahrzeuge ist nicht nur ein Risiko für Klima und Umwelt, sondern gefährdet auchdie langfristigen Überlebenschancen der deutschen Automobilindustrie. In Deutschland gibt es gegenwärtig keinen ausreichenden Markt für vollelektrische Autos. Dagegen führt ein weltweiterBoom insbesondere durch neue US-amerikanische und chinesische...

Weiterlesen

Die Junge Union Köln fordert tausend E-Parkplätze für Kölner

Jugendbüro – JU-Forderung in Jugendhilfeausschuss einstimmig verabschiedet

Jugendbüro – JU-Forderung in Jugendhilfeausschuss einstimmig verabschiedet Die Junge Union Köln begrüßt die Umsetzung ihres 2014 gefassten Beschlusses zur Schaffung eines Jugendbüros im Jugendhilfeausschuss des Rates der Stadt Köln. Seit drei Jahren befindet sich die Stadt Köln im Prozess zur Entwicklung eines Aktionsplanes „Kinderfreundliche Kommune“.  ...

Weiterlesen

Rechtsrheiner fordern - "Mehr Mut für die Zukunft"

Jung-Politiker der CDU und Jungen Union aus den rechtsrheinischen Stadtbezirken fordern gemeinsam die Untertunnelung des Rheins – jetzt! Während endlich die Ost-West Trasse in Köln diskutiert wird, sagen die Jungpolitiker der rechtsrheinischen CDU/Jungen Union Susanne Schenker, Gero Fürstenberg, Thorsten Frenser, Matthias Imiolczyk und Dominik Kaven: “Das reicht noch lange nicht!”...

Weiterlesen

Rechtsrheiner fordern -

Dank an alle Polizisten, Feuerwehrleute und Diensthabende zu Karneval

Die Junge Union Köln möchte sich bei allen Menschen bedanken, die an Karneval Dienst hatten oder anderweitig einer Beschäftigung nachgegangen sind. Sie fordert, dass Ordnungskräfte und Angehörige einen Gratistag im Kölner Zoo verbringen können. Viele Menschen haben in den vergangenen Tagen hart gearbeitet, Überstunden geschoben und ihre Interessen zurückgestellt, damit alle anderen ein schönes Karnevalsfest genießen konnten. Der...

Weiterlesen

Kein Bleiberecht für Straftäter

Die Junge Union Köln hat sich auf ihrer Generalversammlung am 07.01.2017 für die Forderung des Kölner Flüchtlingsrates ausgesprochen, pocht aber darauf, dass ein Bleiberecht nicht für Straftäter gelten dürfe. Damit reagiert die Junge Union Köln auf die Forderung des Kölner Flüchtlingsrates, ein dauerhaftes Bleiberecht für Geduldete einzuführen. Die Duldung bedeutet nach deutschem Aufenthaltsrecht eine vorübergehende Aussetzung der...

Weiterlesen

Kein Bleiberecht für Straftäter
IMAGE